Fragilitäten und Frivolitäten live im Frühling 2022

Im März mal wieder live unterwegs, am Neckar und an der Isar.

Am Sonntag, 6. März 2022 16:00 Uhr, werden im Rahmen des Offenen Ateliers 2022 im Antonie-Leins Künstler:innenhaus Horb am Neckar »Hyänen lieben, lachen, wüten«. Lassen Sie sich überraschen! Tauchen Sie ein in eine Welt voller Poesie, Klang und Performance und erleben Sie, wie sich Sarah Ines und Helena Hartmann spielerisch und künstlerisch herausfordern! Die Performance wird eine Kombination aus Improvisation, experimenteller Musik und gesprochenem Wort und spielt mit Un- und -Lüsten und -Sinnen in seltsamen Zeiten. Im gemeinsamen Agieren entsteht das Stück. Es gibt keine Partitur und auch kein Skript. Mehr darüber auch hier auf Facebook.

Am Samstag, 19. März 2022 19:00 Uhr, lassen sich Sarah Ines und weitere sechs Poetinnen beim Schamrock-Salon der Dichterinnen #27 in der Seidlvilla München von historischen Kolleginnen inspirieren, die in München gelebt und geschrieben und gesungen haben und verfolgt, vertrieben oder vergessen wurden. Wie die Chansoneuse Schwabinger Gisela, eine »gebildete Dame mit stark unzüchtigem Charakter« (*1929 †2014). Außerdem Claire Goll, Henriette Hardenberg, Emmy Hennings, Hedwig Lachmann, Miriam Magall und Gerty Spies. Mal sehen, was dabei für Frivolitäten herauskommen. Mehr Informationen auch hier auf Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.