Freiheiten und Maskeraden live im Sommer und Herbst 2022

Auch im Sommer 2022 wieder live unterwegs, an Aa und Isar.

Am Freitag, 24. Juni 2022, werden Sarah Ines und Helena Hartmann im Café Mona des Kollektivs Tam Tam unter dem Motto »Maskeraden« eine Performance zwischen Improvisation, experimenteller Musik und gesprochenem Wort in den Garten der Monacensia im Hildebrandhaus München bringen, und damit Un- und -Lüste und -Sinne in seltsamen Zeiten spiegeln. Mehr darüber hier auf Facebook.

Am Samstag, 2. Juli 2022, sind Sarah Ines und Helena Hartmann eingeladen, mit Alligator Gozaimasu an der Parade 50. Jahre Olympische Spiele München 1972 performativ teilzunehmen. Start ab 10:30 Uhr am Kunstareal Gabelsbergerstraße, ab 12:00 Uhr bis abends an der Olympiaseebühne. Ab 16:00 Uhr trefft ihr sie außerdem voraussichtlich auch bei Collective Futures auf dem Olympiaberg.

Am Montag, 4. Juli 2002, werden Sarah Ines und Helena Hartmann sich mit einer feministischen Performance zum Sommerfest des Münchner Fachforums für Mädchen*arbeit aufmachen.

Am Sonntag, 4. September 2022, werden Beatpoetin Sarah Ines, Performancekünstlerin Helena Hartmann und Artist und Percussionist Herbert Hertling sich in einer Beat Poetry Music Performance fragen: »We are all like Stars! Was ist eigentlich Freiheit?«, und zwar am Weißenburger Brunnen in München-Haidhausen, im Rahmen des Open-Air-Programms »Sommer in der Stadt« Kulturtage Au-Haidhausen München, gefördert und veranstaltet vom Bezirksausschuss Au-Haidhausen. Mehr dazu hier im Facebookkalender.

Am Sonntag, 2. Oktober 2022, werden Sarah Ines und Helena Hartmann im KIOSK#3 in einem leeren Ladenlokal in der »Europaaktiven Kommune« Borken/Westfalen das Motto »Maskeraden« erneut performativ aufgreifen und absurd, poetisch, anarchisch, utopisch interpretieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.